eDarling

Romance Scammer: Der Betrug mit der Liebe im Internet

Russian Scammers

Was ist Romance Scamming?

Unter den vielen verschiedenen Betrugsarten, die im Internet kursieren, ist es für Menschen, die online eine ehrliche und langfristige Beziehung suchen, besonders schlimm, auf sogenannte "Romance Scammer" zu treffen.

Der Begriff "Scam" stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt "Betrug". Als "Scammer" bezeichnet man Personen, die ihre Opfer über das Internet und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu bringen wollen, Geld zu überweisen. Scammer missbrauchen das Internet zu ihren Zwecken und können deshalb weltweit auf unseriösen Netzwerken agieren.

"Romance Scammer" sind Betrüger, die in weltweiten unseriösen und unbewachten Communities und sozialen Netzwerken ihren Opfern Zuneigung, Freundschaft und die wahre Liebe vortäuschen, um schließlich an ihr Geld zu gelangen. Durch falsche Namen, falsche Fotos und falsche Angaben von Adressen und Telefonnummern bedienen sie sich vieler Tricks, um das Vertrauen der User zu gewinnen. Hinter den attraktiven Fotos die ihnen geschickt werden, steckt ein dann in Wahrheit völlig anderer Mensch. Ein älterer Mann oder eine Frau die sich als Mann ausgibt. Sie geben vor jemand anderes zu sein, nur um Gefühle vorzutäuschen die ihre Opfer so in den Bann ziehen, dass sie beinahe alles machen was sie von ihnen verlangen. Ob bei dem Besuch unseriöser Online-Partnervermittlungen, beim Surfen oder Chatten: Viele User sind schon von sogenannten "Romance-Scammern" kontaktiert worden.

Methoden der Scammer

Das Szenario ist bekannt: Sie sind im Internet auf der Suche nach einem passenden Partner und treffen eines Tages auf diesen charmanten Menschen. Auf seinen Fotos sieht er sehr attraktiv aus. Er ist auffällig interessiert an Ihrem Leben und versteht Ihre Gedanken und Gefühle wie kein anderer. Sie können Ihr Glück kaum fassen. Sie verstehen sich sehr gut und schnell wird nach Ihrer privaten E-Mail Adresse gefragt, um die Unterhaltung im privaten Rahmen weiterzuführen. Bald fassen Sie Vertrauen, verlieben sich und erzählen Ihrer Online-Bekanntschaft immer mehr intime Details aus Ihrem Leben. Die E-Mails mit unzähligen romantischen Liebesschwüren überschlagen sich. Er schickt Ihnen Gedichte, wunderbare Fotos und beteuert seine Liebe immer wieder. Leider wohnt er am Ende der Welt - so gern würde er Sie so bald wie möglich in Deutschland besuchen, heißt es dann. Leider könne Ihre Bekanntschaft sich die Reise momentan nicht leisten. Sie sind so verliebt, dass Sie nicht lange zögern und das Geld für den Flug überweisen. Immer mehr Probleme treten auf und immer mehr Geld verlässt Ihr Bankkonto. Mit der Zeit fangen Sie an zu zweifeln und stellen den Unbekannten zur Rede. Er versucht sich herauszureden, erzählt von angeblichen Notfällen, Bußgeldern oder Reisekosten und fordert immer mehr Geld von Ihnen. Im besten Fall machen Sie nicht lange mit und verweigern weitere Zahlungen. Irgendwann meldet sich Ihre "große Liebe" einfach nicht mehr bei Ihnen.

Von solchen Betrugsgeschichten haben Sie bestimmt schon eine Menge gelesen. Trotzdem gehen viele Menschen davon aus, dass es sie nicht treffen kann. Einen passenden Partner über seriöse Online-Partnervermittlungen zu finden kann ein toller Weg zum Glück sein. Damit Sie diesen Weg auch in Zukunft sicher nutzen können, geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Scammer früh erkennen können und wie Sie sich bei der Partnersuche im Internet am besten verhalten:

Schützen Sie sich!

  • Melden Sie sich ausschließlich in seriösen Foren an, deren Mitglieder geprüft werden um mögliche Betrüger-Profile zu vermeiden. Vertrauenswürdige Online-Partnervermittlungen wie eDarling haben auch einen Kundenservice, der Ihnen bei Unsicherheiten und Fragen mit Rat und Tat zur Seite steht und bei Bedarf sofort reagiert. Lassen Sie sich nicht drängen, persönliche Details oder Daten preiszugeben und führen Sie Ihren Nachrichtenwechsel zunächst ausschließlich auf der Plattform, bevor sie Ihre persönliche E-Mail Adresse herausgeben.
  • Geben Sie keine persönlichen Daten wie Ihre Bankverbindung oder Adresse an Unbekannte oder Internetbekanntschaften weiter. Egal wie charmant Ihre Online-Bekanntschaft auch ist, überweisen Sie kein Geld an Personen, die Sie ausschließlich aus dem Internet kennen. Lassen Sie sich auch nicht aufgrund persönlicher Schicksalsschläge oder anderer dubioser Gründe dazu verleiten.
  • Wenn Ihnen auch nur das Geringste an Ihrer Online-Bekanntschaft komisch vorkommt, überprüfen Sie sein Foto und seinen Namen in bekannten Scam-Foren, (z. B. bei http://www.contra-romance-scam.de) und teilen Sie Ihre Bedenken umgehend dem Kundenservice oder den Moderatoren der jeweiligen sozialen Netzwerk mit, um sich und andere zu schützen.
  • Bevor Sie sich entschließen Ihre Online-Bekanntschaft zu treffen, Überweisung zu tätigen oder Ihre Adresse oder Telefonnummer preisgeben wollen, erzählen Sie Freunden, Ihrer Familie und Bekannten von Ihrem Vorhaben und hören Sie sich ihre Meinung an, um sich abzusichern.

Betrogen – was nun?

  • Machen Sie andere auf Ihr Schicksal aufmerksam, indem Sie in Diskussionsforen über Ihren Fall berichten und andere User warnen. Außerdem gibt es eine Reihe Anti-Scam-Webseiten, die Ihnen die Möglichkeit geben, auf den sogenannten "schwarzen Listen" namentlich und mit Foto nach den eventuellen Betrügern zu suchen. Das deutschsprachige Forum für Scam- Opfer ist http://www.contra-romance-scam.de.
  • Sie können Strafanzeige gegen den Scammer stellen und über einen Anwalt versuchen, die Identität bzw. die Organisation hinter der Einzelperson festzustellen. Auf diese Weise können Sie auch versuchen Ihr Geld wiederzubekommen. Informieren Sie sich zusätzlich bei Ihrer Bank und Ihrer Versicherung über eventuellen Schutz oder Rückerstattungen bei Betrugsfällen.